dogs2gether
  Aktuell 2011
 



06.12.2011








Bilder von einem wunderschönen Trainingstag im November:
www.facebook.com/media/set/

06.11.2011
was Aussies nicht alles können...

Cora und Lena spielen mobile Hürde für den Max.

Und Hopp und schon ist er wieder als erster beim Frauchen.


22.10.2011
Was ist das nur für ein Jahr? Das frage ich mich so langsam...
Ich finde es unglaublich, wie viele Freunde dieses Jahr schon Abschied von Ihren lieben Hunden nehmen mussten. Heute haben wir schon wieder so eine traurige Nachricht erhalten. Steffi musste ihre Jill gehen lassen.

All ihr Lieben, die ihr das lest und Eure Hunde glücklich und zufrieden neben euch liegen: Drückt sie ganz fest; keiner von uns weis, wann es das letzte mal ist! Freuen wir uns über jeden Tag mit Ihnen!


05.09.2011
hot hotter Königswinter

So in etwa könnte man das Wochende in Königswinter umschreiben. Naja, püntklich zum Abschluss am Sonntag regnete es in Strömen...

Wir haben zwei Tage auf dem Turnierplatz geschwitzt, gelacht, uns gefreut und geärgert, gewundert und gestaunt, uns riesig gefreut alte Bekannte wieder gesehen zu haben und neue Leute kennen gelernt zu haben. Es war mal wieder ein sehr schönes Wochenende mit anderen Aussie-Junkies :-)).


Max hat mit stolzen 190 Punkten von erreichbaren 200 den zweiten Platz im Rally-Obedience erreicht und somit sein erstes Leg erhalten.

Er war sehr traurig, dass kein anderer Hund mit ihm spielen wollte und hat sich um so mehr über die Heimkehr und seine Mädels gefreut! Jetzt liegt der Rote Mini-Max zufrieden in der Ecke und schnarcht. Ich bin wahnsinnig stolz auf ihn; er ist jetzt doch mit 3 Jahren so langsam erwachsen geworden ) (zumindest Phasenweise...).

Und wir gratulieren Anja mit Chance auch ganz herzlich zum erfolgreichen WE! Es macht immer gigantisch viel Spaß mit euch unterwegs zu sein!


30.08.2011
Nachlese...
Das Wetter hat seine Kapriolen gedreht und wir mit...
Nach einigen Telefonaten haben Anja und ich uns nach Rücksprache mit allen Teilnehmern dazu entschieden, das Seminar vom 27. auf den 28. zu verlegen. Für den Samstag war nur Regen (80 % wahrscheinlichkeit lt. wetter.xx) gemeldet und wir wollten nicht unbedingt einen schönen Tag im Regen stehen bzw. das anderen zumuten. Bis auf eine Teilnehmerin konnten alle kurzfristig umplanen und die verbleibende Teilnehmerin freut sich auf alle Fälle auf unser nächstes Seminar (zum Freundschaftspreis :-)).

Lange Rede, kurzer Sinn:
DANKE für Eure Teilnahme; DANKE für das rundum positive Feedback; DANKE, dass Ihr Euch auf uns und auf unseren Grundgedanken des Trainings eingelassen habt; DANKE für das Interesse an weiteren Seminaren bzw. Kursangeboten und DANKE dass Ihr Euch als "Tester" gemeldet habt!

Anja und ich sind uns einig: Ja, wir machen sehr gerne mit Euch weiter; jetzt müssen wir nur die Terminkalender wälzen, dass auch alles klappt, denn das nächste Rally-O Turnier kommt bestimmt! Und dann rocken wir die Bude!

Na, schon was vor am 27.08.2011? Nein? Lust was schönes zu unternehmen? Ja! Dann schau einfach mal hier!

Bülders haben wir leider keine gemacht; Anja hat die Läufe auf Video aufgenommen und es lohnt sich sie anzuschauen! Ehrlich!! Meldet Euch bei Interesse!

07.08.2011
Anna war mit Lena auf ihrer ersten Hundeausstellung und ist jetzt glücklich und stolze Besitzerin eines richtigen, echten, goldenen Pokals den sie sich mit Lena zusammen erlaufen hat.

Ein tolles Team die zwei zusammen; die schaffen alles!


03.08.2011
Wenn man eine Reise tut...
Familie Strücker war mal wieder unterwegs; diesmal "nur" wir 6 Nasen!  Mal wieder in Frankreich, aber mal in der Bretagne. Da waren wir seit xxx Jahren nicht. Damals noch zu zweit, ohne Hund im kleinen Zelt, heute mit Töchterlein, 3 Hunden, Wohnwagen und Mütze, Tröte, Schal und was sonst noch dazu gehört.
Hier mal ein Bild von den Drei Camping-Dogs und mit *click* geht´s zum Reisebericht:


02.07.2011
Ein Schnappschuss ist, das, was dabei herauskommt, wenn ich eigentlich gar keine Fotos machen wollte, aber die kleine Digi in der Hosentasche finde . Nich so scharf, aber glückliche Hunde.
Das Schlussfoto:


Und das war vorher:




23.06.2011
The circle of live...
Wo Licht ist, ist auch Schatten, jetzt im Schatten warten wir auf das Licht des neuen Lebens...

Gestern war ein Tag der Abschiede, bewusst und auch unbewusst. Töchterlein hat sich aus der Vorschule in die Sommerferien verabschiedet; Opa ist nach weit über 40 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Diese Abschiede haben wir noch mit einem lachenden und einem weinenden Auge gefeiert.

Und heute Nacht hat sich leise still und heimlich Lukas von dieser Erde verabschiedet. Gestern noch mal leise tschüss gesagt und heute morgen nicht mehr aufgewacht. Unsere lieben Freunde mussten dann heute morgen sich endgültig von ihm verabschieden und warten jetzt bis der Schatten sich wieder etwas heller wird und ihr Kind in den nächsten Tagen geboren wird. Dass die Sonne des Lebens wieder neu zu strahlen beginnt. Lukas Lebensgefährtin Lilou hat sich auch noch von ihm verabschiedet und angefangen zu heulen als er weggefahren wurde. Unsere Drei haben die Gerüche ganz intensiv aufgenommen und Max muss jetzt ohne seinen Held Luki weiter leben. Er hat ihn immer vergöttert und bewundernd zu ihm Aufgesehen. Lieber Max, möge Lukas Dir seine Ruhe und Gelassenheit schicken! Lukas, grüß mir unsere Bibi hinter dem Regenbogen.






29.05.2011
Ein Ausflug in eine neue Welt...

Los ging es mit Schafen!





Dann kamen die Enten an die Reihe!




Und zum Abschluss noch die Rinder!












Und dann bin ich wieder mächtig beeindruckt und voller Input nach Hause gefahren!

Ich bin froh, an diesem schönen sonnigen Sonntag diesen tollen Ausflug gemacht zu haben!

Respekt an die Teilnehmer; ich fand Eure Leistungen und die Eurer Hunde sehr beeindruckend und es war ein schöner Tag mit Euch zusammen. Ich gratuliere zu den ganzen Schleifchen und Titeln die erreicht wurden und drücke schon jetzt die Daumen für den nächsten Trial.
Veranstalter war der WEWASC auf dem Gelände bei Sandra Zilch.

25.05.2011

feeling summer... a lazy afternoon in spring @ home







natürlich noch alle drei zusammen



... und dann wollte Anna auch noch mit!



Und die Mamma nach erfolgreicher Fotosession im "gelungenen" Selbstportrait



Und wer hat die ganze Zeit zugeschaut und nix gesagt???



Frau Amsel! Sie wohnt schon seit längerem bei uns im Garten und überwacht jeden Schritt und Tritt von uns.

23.05.2011
Erstens kommt es anders...
und zweitens als man denkt!

Unter diesem Motto stand wohl hier die letzte Woche inklusive Wochende.

Aber jetzt von vorne:

Montags noch mal schnell einen Rally-Obedience Parcours gesteckt und gelaufen. Max arbeitet prima, korrekt und sauber. Ich kann mich auf ihn verlassen. Cora durfte auch einmal laufen; bei ihr muss man aufpassen, dass sie nicht mit ihrem Übereifer und Übermotivation hektisch wird.

Am Dienstag habe ich noch mit Anja zusammen einen finalen Trainigslauf vor dem gemedeten Obedience-Turnier gestartet. Max lief super, war konzentriert bei der Sache und auch die Sitz und Platzablage klappten perfekt. Steh und Betasten: Fest verankert in der Erde, die berührende Hand völlig egal, er schaute nur mich an! Meine Worte zu Anja: PERFEKT! So auf den Punkt genau vorbereitet war er noch nie.
Am Mittwoch morgen traue ich meinen Augen kaum: MAX HUMPELT! Und nicht gerade wenig! Es ist die rechte Vorderpfote! Oh nein! Er jaunzt auch, wenn man die Ballen drückt. Also stehen ab sofort Sportsalbe, Arnica Globoli und Traumeel-Tabletten auf der Tagesordnung. Aber er ist ein vorbildlicher Patient; die Salbe wird nicht abgeschleckt! Sie bleibt wo sie ist.
Also stehen jetzt erst mal Schontage an der Leine auf dem Programm. So, und jeder der den Max kennt, weiss was das bedeutet! Das ist gar nix für ihn! Nicht einmal einmal am Tag mit seinen Mädels spielen und rolzen! Der arme Max.
Am Donnerstag sehe ich so langsam schwarz für das Turnierwochende; die Überlegungen gehen hin und her.
Für Freitag Nachmittag ist ein Rally-Obedience Fun Turnier geplant; die Meldung ist bestätigt; allerdings da Fun, kann ich den Hund wechseln. Also kommt Max als Begleitung mit und Cora als Start-Joker. So langsam wird das Humpeln weniger; nur noch wenn er einige Schritte trabt.

Naja, Menschen- und Hundeansammlungen sind nicht Cora´s Ding; dann noch ein fremder Platz und beim ersten umherlaufen zum kennenlernen war sie auch sehr unsicher. Also Cora wieder in die Box, Max zum Pipi raus, dann wieder Max in die Box, Cora zum Pipi raus, Cora wieder in die Box und dann Cora wieder rausgeholt. Und jetzt war sie motiviert und wollte arbeiten! Sie hat sich bestimmt gedacht: JUHUU! Ich darf und nicht der Blödel!! Tja, und was soll ich sagen: Mein Coralein hat kaum trainiert einen prima Lauf im Parcours hingelegt! Sie war zwar etwas hektisch und leicht unkonzentriert bei der Sache aber hat von 200 zu erreichenden Punkten 186 Punkte erhalten und hätte somit locker eine Qualifizierung erhalten. Ui, was war ich stolz! Max hat etwas ungläubig aus der Wäsche geschaut, dass er unverrichteter Dinge wieder mit nach Hause durfte.
Am Samstag war das Humpeln gegen Nachmittag verschwunden; die Pfote auch nicht mehr Druckempfindlich. Hmmm, morgen ist Obedience gemeldet; sollen wir starten? Jetzt nach 4 Tagen Zwangsruhe für Max? Oder die Meldung doch zurückziehen? Naja, Hund eingepackt und mitgenommen. Noch mal vorsichtig gelaufen, getrabt; alles wieder in Ordnung. Also die Meldeunterlagen abgeholt und auf den Start gewartet. Das Wetter machte inzwischen kleinere Kapriolen, mal Sonne, mal Regen, mal Windböen. Und schwupps wurde unsere Startnummer aufgerufen. Über uns die dunkelgrauen Wolken und der Wind wurde heftiger. Max war prima bei der Sache; so weit so gut. Aus dem Ring entlassen konnte ich gerade noch mein Turnierzelt mit einer Hand greifen, bevor es fliegend über den Zaun verschwindet. In einer Hand das bebende Zelt, in der anderen Hand den Mini-Max an der Leine (der nur etwas irritiert guckt, mit was Frauli da so wedelt). Da habe ich kurzentschlossen den Max einer fremden Frau (*dankeschön* unbekannter weise) in die Hand gedrückt um die Box aus dem Zeltinneren zu fischen. Dies habe ich ihr dann auch in die Hand gedrückt mit den Worten: Bitte den Max da rein packen! Das hat sie dann auch gemacht (nochmals *dankeschön*). Jetzt schnell das Zelt einpacken und so weit alles verstauen, bevor der Gewitterregen kommt. Und diese Punktlandung ist fast gelungen. Der Wettkampf wurde im Regen unterbrochen. Jetzt heisst es warten. Endlich (eine Regenpause) kam unsere Gruppe zur Sitz- und Platzablage dran. Max hat es prima gemacht; auch in unserer Wackeldisziplin, der Sitzablage ist er sicher geblieben; auch Donnergrollen und ein sich bewegender Nachbarhund konnten ihn nicht irritieren *stolzaufdenhundbin*. Beim Herauslaufen wurde meine Startnummer von der Richterin genannt und ich habe noch die Worte "you are qualified" gehört. Aber ehrlich, so richtig verstanden habe ich das ganze nicht. Irgendwie war ich mächtig durch den Wind. Jetzt kam wieder Regen und nach dem nächsten Regen war der zweite Teil meiner gemeldeten Gruppe dran. Dann endlich waren auch sie fertig und es wurden Leute zur Siegerehrung in den Ring gerufen. Ich stand etwas abseits und hatte mich nett unterhalten, als ich auf einmal dann doch etwas laut meine Startnummer rufen höre. Ich laufe mit Max los zur Siegerehrung und entschuldige mich brav. Jetzt stehe ich da und weis gar nicht was ich soll, was los ist. Und tatsächlich; auf einmal fallen die Worte "Startnummer 73 mit 179 Punkten: Platz 4!"
Händeschütteln, zwei Schleifen entgegennehmen und Max drücken. JUHUU! Wir haben es geschafft! Nach so einer holprigen und turbulenten Woche! Max hat die Nerven behalten und eine super Leistung abgeliefert!

Das weisse Schleifchen ist für den 4. Platz und das grüne für die Qualifizierung!
Glücklich, geschafft, verwirrt und zufrieden fahren wir wieder nach Hause und dort bekommt der Max eine superlecker Belohnung!
Ich kanns immer noch nicht fassen, dass es geklappt hat, finde es nach wie vor unglaublich, zu welchen Leistungen meine Hunde fähig sind und bin dankbar, dass ich sie habe.
Jetzt ist erstmal ein paar Tage Trainingspause und dann fangen wir langsam wieder an.

PS: Ich finde das Grün steht im ausgezeichnet

Und nicht vergessen: Es war schön, wieder die alten Bekannten zu sehen und auch toll wieder neue Leute kennen gelernt zu haben. Und mit am allerschönsten ist es, wenn man all solche Erlebnisse mit ganz lieben Menschen teilen kann. Und am allerallerschönsten ist es, mit Gleichgesinnten (vor allem mit einer ganz besonderen ) das Wochenende zu verbringen (da vergehen auch lange Fahrtstrecken wie im Flug), wo Spaß und Freude mit dem Tier im Vordergrund stehen und nicht erbrachte Leistungen. Denn falscher Ehrgeiz auf dem Rücken der Hunde ausgetragen rächt sich irgendwann.


14.05.2011
Lenchen und Cora haben neue Halsbänder bekommen!
Das hier für Frau VON Lena (ja, auch pink steht ihr prima)

Rennmaus Cora trägt auch mutige Farben:


08.05.2011
Zurück aus Holland! Windig, teuer, eng und übervoll! Aber die Sonne hat gelacht und wir hatten unseren Spaß!
Hier erstmal die Bilder von Cora, Lena und dem Maxen:
          

18.04.2011
Mal wieder mit Anja auf Tour. Nein, keine Hundebabys gucken, wir waren weg um zu lernen. Zu lernen wie man den Hund motiviert, den Trieb ausnutzt und von clickern und Leckerchen wegkommt.
Und ich kann nur sagen: Es war schön, lehrreich und hat riesig Spaß gemacht!
Isabelle  hat super lehrreich, informativ und abwechslungsreich ihr erstes Seminar gehalten. Wir waren eine lustige Gruppe von 8 Teilnehmern die im Saarland mitten auf´m Berg für zwei Tage Gäste auf einem supernetten SV-Platz  eine schöne Zeit verbracht haben! Die Bewirtung war absolut prima. Dankeschön an Euch!
Vielen Dank an Magdalena, die fleissig fotografiert hat und mir die Bilder vom Maxen überlassen hat.

langes Platz

langes Sitz

Gucken was Mami da so macht ...

... und sich wie bolle freuen wenn die Übung beendet ist

... und dann schauen was mit dem Ding noch gemacht wird.


21.03.2011
*malwasvölligunhundischeseinwerf*
Ich bin glücklich und unendlich stolz, wie sich unsere Tochter im letzen 3/4 Jahr entwickelt hat! Es gab viele Zweifler, einige Skeptiker und ein paar wenige Optimisten die die gleiche unumstössliche positive Haltung wie wir hatten. Es freut mich sagen zu können: Sie ist auf dem richtigen Weg, ist hochmotiviert und gibt ihr Bestes. 1.000 Dank an alle, die wie wir hart für und mit ihr Kämpfen den Schub des Könnens und des Wollens in ihrem Leben zu erfahren.

16.03.2011
Sodale, wieder im Ländle zurück. Ein invormatives, spannendes, lehrreiches und vor allem schönes und lustiges Wochenende liegt hinter uns. Zur Freude der Wiedervereinigung gab es Affe, Esel und Giraffe satt auf der Wiese .
(wie immer, click auf´s Bild; dann gibt´s mehr zu sehen)

Maxen und ich waren in Bocholt. Rally-O Workshop war super, hat riesig Freude gemacht; Showlaufen mit einem Handler war verheerend (Max war völlig UNMAXISCH nervös und unkonzentriert; er wollte nur zur Mama); Showlaufen mit mir war prima; tolles Gangwerk, toller freier Stand und auch ordentliches Präsentieren, aber halt für die Richterin zu wenig "Masse" am Klasse-Bubi. Obedience ist er als Bester in seiner Klasse gelaufen A B E R langes Sitz und Platz; nö, da war sein erklärtes Ziel: Zu Mami, zwischen die Beine legen, dann ist die Welt in Ordnung. Aber o.k., jetzt wissen wir woran wir arbeiten müssen.

Ansonsten kann ich nur sagen: er tut alles für mich ohne zu zögern oder zu hinterfragen. Einzig die Nächte im Hotel waren arg einsam, so ohne Cora und Lena. Aber dafür durfte er dann beim Gassi mit Chance, Gipsy und auch der kleinen Fame spielen.

Gelernt habe ich an dem Wochende: dass vieles was für mich mit den Hunden selbstverständlich ist, für andere Hundebesitzer schwer zu erreichen oder unerreichbar ist; dass ich stolz auf meine Hunde sein kann und dass ich unendlich dankbar bin, nicht von krankem Ehrgeiz zerfressen zu sein und einen Misserfolg an meinem Hund auslasse.

21.02.2011
The day when the lights went out...

Den hatten wir gestern. Um 15:45 Uhr wollte ich es mir gerade mit einer guten DVD gemütlich machen und flapp, alles aus. Kein Radio, keine Lämpchen am PC, TV, Backofen usw. Nun ja, mit Taschenlampe in den Keller, Haupt-FI kontrolliert; auch da hat sich nix getan. Jacke an, Mütze auf und raus auf die Straße. Nachbarn standen auch schon da; keiner hat Strom; ganz Sprendlingen hat keinen Strom! Naja, ist ja nicht so schlimm, wird man denken, ist sicher bald wieder da, der Saft aus der Dose. Der Kaminofen war ja noch an, wirds wenigstens nicht kalt. Es kam und kam aber kein Strom. Es wurde dunkel und die Häuser blieben dunkel. Viele sind weggefahren (logisch, Heizung funzt ja nicht); Straßenlaternen blieben aus und der ganze Ort war dunkel wie ein Bärenpopo. Bei uns brummten beide Kaminöfen, überall waren Kerzen aufgestellt und der trabare DVD-Player für den Urlaub hatte noch genug Akku-Leistung für 1 Std DVD schauen. Männe ist mal zur freiwilligen Feuerwehr gefahren um folgende Infos zu bekommen: Im Nachbarort ist ein Travo-Häuschen abgebrannt, Stromausfall dauert noch 2-5 Stunden (Stand 19 Uhr). Gegen 20:30 Uhr fuhr die Feuerwehr durch den Ort und informierte über Lautsprecher: Hier spricht ihre freiwillige Feuerwehr. Der Stromausfall dauert noch 2-5 Stunden. (?, cool, die Zeitspannenangabe muss ich mir mal merken :-) )
Dann ist mir eingefallen; so ohne Strom ist unser Wasserbett schon etwas kühl... Also umgepackt und ab ins Gästebett. Und irgendwann so um kurz vor Mitternacht hat es klack gemacht und der Strom war wieder da!

Heute morgen ist er auch noch da; das Gebot was ich auf ebay gemacht hatte wurde überboten (Ende im Stromausfall; ärgerlich hoch zehn), dafür ist heute morgen hier alles weiss. Wieso haben wir jetzt Schnee? Nun ja denn, Heizung läuft wieder, Warmwasser ist wieder da und Gerhard hat Anna in die Schule gefahren. Oder wollte zumindest. Unter dem Schnee ist alles spiegelglatt, weder über den "Berg" noch über die Brücke ist ein weiterkommen zur Schule möglich. Also gut, machen wir heute zu Hause Schule.
Schauen wir mal, was heute noch so alles passiert.


17.02.2011
*Hach*
Das kleine Ding ist soo süss und hat nicht nur mich voll um die kleine Pfote gewickelt!


12.02.2011
so kurz vor dem Valentinstag: KÜSS DEN FROSCH!
*mit click aufs Bild gibts noch mehr Bilder von Max, Cora und Lena mit dem Froschli*


05.02.2011
... er ist wirklich wunderhübsch, mein Bubi ...



26.01.2011
Eigentlich hielt ich diese Farbkombi für unvorstellbar:

doch es passt wie die Faust aufs Auge und schmückt nun das Lenchen!

Cora liebäugelt schonmal mit dem Osterhasi

und der Max ist morgen dran!

23.01.2011
Ich habe endlich mal die Zeit gefunden
meine Werke zu ergänzen :-))


19.01.2011

Sodele, der Mini-Max war beim DOK zur nächsten Augenuntersuchung: Alles frei und prima in Ordnung; jetzt kann der Frühling kommen ! Jetzt muss nur noch unser einen Auto über den TÜV.

17.01.2011
Tja, jetzt sind auch wir in 2011 gelandet!

Bisher sind wir recht unspektakulär ins neue Jahr gerutscht; nur das Glatteis um den 06.01.11 hatte es mächtig in sich... Aber nix schlimmes passiert.

Vorher waren wir noch Skifahren in Winterberg mit dem Töchterlein; allerdings watch out: vieeele vieele Nederlands die noch schlechter Skifahren als ich. Aber es war schön!

Tja und dann waren wir noch über Papilis Geburtstag in Saig im Hochschwarzwald mit allem was zu uns dazugehört. Es waren unterwegs: Eine Mama, ein Papa, ein Töchterlein, 3 Aussies, 2 Omas und 2 Opas. Jupp, das ist mal ´ne Truppe; oder?
Aber leider hat es kurz vorher angefangen zu regnen und sogar auf dem Feldberg war nix mehr schön Schnee. Nunja, die Hunde hat´s trotzdem gefreut, wir sind schon spazieren gegangen und unter dem Schnee gabs dann herrlich viel zu schnuffeln.

Ansonsten ist eigentlich alles wie immer... nur ein Jahr älter...


Hier gehts zu 2010!